Weltspartag – ein Mythos und noch aktuell?

Weltspartag – ein Mythos und noch aktuell?

Sparefroh am WeltspartagAm 31.10 ist es wieder soweit – der Weltspartag ist da. Tausende Pensionisten und viele Kinder stürmen die Banken mit Kleingeld und Sparbüchern um sich mehr oder weniger sinnvolle Geschenke mit Logo der Bank zu holen. Aber von Jahr zu Jahr werden es weniger. Warum? Ich denke es liegt in erster Linie daran, dass Banken nicht mehr den Stellenwert haben wie 1924 als der Weltspartag erstmals stattfand. Die Zinsensituation auf Sparguthaben hilft den Banken ebenso wenig wie die steigende Konkurrenz von Onlinebanken und anderen Finanzinstituten.

Geschichte des Weltspartags
Seit 1924 haben 27 Länder den Weltspartag ins Leben gerufen. Österreich war auch dabei und es ging damals um die Sparsamkeit in der Gesellschaft in einer schwierigen Zeit.

Es ist an der Zeit vielleicht die Sparmaßnahmen von damals zu überdenken und mit einem Finanzberater zu überlegen was im Jahr 2017 funktioniert. Ob es ETF Fonds, Aktien, Crowd Investing ist oder die neuen Kryptowährungen. Die Entwicklung zum Online Weltspartag ist nicht mehr aufzuhalten.

Nostalgisch wie ich bin, werde ich trotzdem mit dem Nachwuchs wieder in eine Filiale pilgern nur um zu sehen, was es heuer wieder für “spannende” Werbegeschenke gibt. Aber ich weiß auch, dass ich mein Geld nicht mehr auf die Bank auf ein Sparkonto lege. Diese Zeit ist vorbei. Wie sieht es bei Ihnen aus?

Über FinanzBuddy

Seit 2013 das Portal für unabhängige Bewertungen von Finanzberatern in Österreich.